Die Geschichte der Gruppe Heat

Von der kleinen Feilenhauerei zu dem Spezialisten für Wärmebehandlung.

1933

Fritz Junge gründet eine Feilenhauerei in Auerbach/Sachsen.

1958

Das Unternehmen siedelt mit einer kleinen Salzbadwärmebehandlung in den Stadtbereich von Herzberg/Harz.

1972

Im Industriegebiet Aue in Herzberg/Harz wird eine neue Salzbadwärmebehandlungslinie errichtet.

1976

Zur Abrundung des Leistungsangebotes startet der Aufbau einer mechanischen Fertigung.

1980

Die schrittweise Realisierung von Wärmebehandlungsmöglichkeiten in Gas, Vakuum und Plasma beginnt.

1996

Die Übernahme der Firma Härterei Wolf in Bremen und nachfolgende Umfirmierung in die Härtereitechnik Bremen GmbH mit dem Neubau in Stuhr erfolgt.

1997

Zusätzliche Wärmebehandlungskapazität wird durch ein neues Werk in Norderstedt/Hamburg geschaffen.

1998

Es erfolgt die Umfirmierung aller drei Standorte in Gruppe HEAT sowie die Zertifizierung der gesamten Gruppe nach den Regelwerken DIN EN ISO 9002, QS 9000 und VDA 6.1.

2001

Wird die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9002: 1994 und ISO/TS 16949:1999 (Harmonisierung der VDA 6.1 und QS 9000) erfolgreich abgeschlossen.

2002

Wird die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001: 2000 und das Überwachungsaudit ISO/TS 16949:1999 bescheinigt.

2003

Erfolgt die Zertifizierung nach ISO/TS 16949:2002 und das Überwachungsaudit nach DIN EN ISO 9001:2000.

In Zusammenarbeit mit der Firma Cieffe wird eine Zweikammer-Nitrier- und Nitrocarburieranlage mit Hochruckgasabschreckung entwickelt.

2004

Wird mit der UKM Antriebstechnik GmbH die Gruppe HEAT SACHSEN GmbH in Reinsberg gegründet.

2006

Gründung der Firma Gruppe HEAT THALE GmbH. Die Gruppe HEAT THALE GmbH ist Teil eines Kompetenzzentrums für die Automobilindustrie.

2008

75 jähriges Firmenjubiläum mit großer Betriebsfeier.

2013

Aufbau der neuen Produktionsstätte in der Türkei.

2014

Zusammenführung der Produktion Thale mit dem Firmensitz Herzberg.